Wo sind meine Fische?

Erstaunlich lange ist sie damit beschäftigt im Wasser herum zu spazieren und die Fische die um ihre Beine schwimmen zu beobachten. Hin und wieder schnappt sie auch nach ihnen, ohne jegliche Chance. Ich sitz derweil am Bankerl am Ufer und genieße das Bild. Es strahlt Ruhe aus, wie die Hündin so ganz gemächlich durchs Wasser patscht, völlig versunken in ihre Fischbeobachtungen.

Das ist Urlaub für mich!

READ MORE

Für mich ist das die ideale Urlaubsform. Ich mag schon auch Städtetrips, aber die wahre Erholung hol ich mir beim Nixtun am Campingplatz.

Einziges Manko dieses Mal: im Teich sind irgendwie heuer keine Fischchen zu finden! Die Hündin nimmt es entspannt zur Kenntnis und ist nur unwesentlich enttäuscht. Sie beobachtet halt andere Hunde und Camper um unseren Platz herum.

Herzliche, entspannte Grüße

Eure Moni Bock

#urlaub#entspannung#hsp#hochsensitiv#ruhe#erholung#abschalten#camping#hund

Die Erwartungen der Anderen

Wie oft erfüllen wir die Erwartungen der Anderen? Öfter als uns bewusst ist, denke ich. Und? Ist das schlimm? Naja, das ist Ansichtssache, je nachdem wieviel ich eigentlich noch ich selbst sein möchte.

Ich bin unlängst über das Zitat „Irgendwann wurden die Erwartungen der Anderen zu deinen eigenen dir selbst gegenüber“ gestolpert.

READ MORE

Ich geb´ euch nun den Tipp des Tages mit auf den Weg: „Schau, dass´ ned so oft wie möglich passiert.“ (Ausspruch meines lieben Mannes nach einem langen Arbeitstag hinter seinem Laptop, er war schon etwas müde). Ich interpretier diesen Ausspruch folgendermaßen: Möglichkeiten in Versuchung zu kommen sich zu verbiegen gibt es oft. Man sollte aber schauen, dass man sich nicht so oft verbiegt wie es die Möglichkeiten dazu gibt. Solange bis man es gar nicht mehr macht, das Verbiegen meine ich.

Herzliche Grüße

Eure Moni Bock

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen! Trag dich ein für den Newsletter und hol dir dein Ebook.

Es gibt auch wieder eine neue Podcastfolge!

#hsp#hochsensitiv#hochsensibel#hochsensitivität#erwartungen#positivesdenken#sichverbiegen

System-Inkompatibel

Ja, das bin ich, und war es schon immer.

Ich hatte die Möglichkeit mich dem System anzupassen oder das System zu verändern, beziehungsweise mein eigenes zu schaffen. Als Kind versuchte ich mich in Ersterem, als Erwachsene in der zweiten Möglichkeit, aber das erst nach ein paar Jährchen Lebenserfahrung.

READ MORE

Echt jetzt? Ein Kind das nichts lernen will? Ja, das kenn ich schon, allerdings erst ab dem Zeitpunkt ab dem man dem Kind das selbständige Lernen aberzogen hat.

In diesem Sinne

Herzliche Grüße

Eure Moni Bock

#schule#lernen#zukunftserkbildung#kinder#hsk#hochsensitivität#alternative

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen! Trag dich ein für den Newsletter und hol dir dein Ebook.

MEIN Tanzbereich – DEIN Tanzbereich

Zeichen setzen – Grenzen schaffen

Es ist schon schwer genug für sich selbst Grenzen zu setzen und sich abzugrenzen und dann soll man das für andere auch noch machen?

JA, soll man, nämlich für seine Kinder, die das aus den verschiedensten Gründen noch nicht für sich selbst tun können. Kinder zu schützen ist immer ein Thema, vor Übergriffen, Gewalt, gefährlichen Aktionen und so weiter. Nein, nicht in Watte packen, sie schützend begleiten und einschreiten wenn es wirklich notwendig ist, meine ich.

Für einen hochsensitiven Elternteil und dessen Kind ist das aber trotzdem ein Thema das weitgreifender ist als man zuerst denkt.

Folgende Szene:

READ MORE

Jedes Kind sollte lernen dürfen seine Bedürfnisse wahr zu nehmen, sie zu kommunizieren und ihnen gerecht zu werden. Bei hochsensitiven Kindern kommt noch hinzu, dass sie zusätzlich auch lernen sollten, dass es in Ordnung ist anders zu sein und auch andere Bedürfnisse zu haben als vielleicht der Mainstream und diese auch selbstbewusst zur Sprache zu bringen.

Fazit: Respektiert euren Tanzbereich und den des Anderen!

 

Herzliche Grüße

Moni Bock

#hsp#hochsensitivität#uebergriffig#hsk#beduerfnisse#abgrenzung#grenzensetzen

Zeichen erkennen – Zeichen setzen

Im letzten Blogbeitrag habe ich von den Haken gesprochen auf die man stößt, wenn sein Kind anders ist, also in unserem Fall hochsensitiv.

Was sind denn aber jetzt die typischen Anzeichen von Hochsensitivität bei seinem Zwergerl? Ist ja nicht so, dass man zum Kinderarzt geht und der sagt: „Alles OK, das Kind ist eindeutig ein HSK und damit es ihm gut geht machen Sie 3 mal täglich dies oder das.“ Und als Elternteil würde man dann beruhigt antworten: „AH, dann ist‘s ja gut, vielen Dank.“ und glücklich von dannen ziehen.

READ MORE

Weshalb ich teilweise um diese simplen Bedürfnisse kämpfen musste war mir als Kind nicht klar.

Generell brauchen Kinder um sich sicher und geborgen zu fühlen Rituale, Regeln die ihrem Alter angepasst sind als schützenden Rahmen und ihren persönlichen Bereich, sowie Verständnis. Meist brauchen hochsensitive Kinder davon noch etwas mehr.

Herzliche Grüße

Moni Bock

#hsp#hochsensitivität#hsk#kinder#eigenheiten#wahrnehmung#wesensmerkmal#miteinander#voneinanderlernen

Mein Kind ist hochsensitiv!

Klingt erstmals wie eine Diagnose, so wie „Mein Kind hat Asthma“. Und wenn man das jemanden mitteilt ist eigentlich alles klar. Die andere Person sagt darauf „Ah, gut dass ich das weiß, vielen Dank ich kenne mich aus.“ Schön wär´s wenn dem so wäre.

Wo ist der Haken an der Sache?

READ MORE

Das hat nichts mit Sonderbehandlung zu tun. Viele hochsensitive Erwachsene kennen sicher den Zustand wenn alles zu viel wird, wenn zu viele Reize auf einmal auf einen einströmen und man sich trotzdem voll Elan an einem Meeting beteiligen soll. Schaffen sie dies 5 Tage die Woche, je 4 bis 6 Stunden lang? Aber genau das verlangen wir von unseren Kindern.

Herzliche Grüße

Monika Bock

#hsp#hochsensitivität#hsk#kinder#schulprobleme#beduerfnisse#schulssystem#gesellschaft

Hochsensitive Bedürfnisse und die gute Fee

Wenn man weiß, was einem gut tun würde, ist das ja schon mal ganz schön. ABER oft bleibt es beim Konjunktiv, also rein als Möglichkeit im Raum stehend, und nicht zur Umsetzung. Schon klar, weder kann man alles, was einem so vorschwebt in die Tat umsetzten, zumindest vielleicht nicht zu diesem Zeitpunkt im Leben, noch reicht es sich Steve de Shazers Wunderfrage zu stellen und alles ist gut.

Die Wunderfrage ist

READ MORE

Wir sprechen doch immer von Diversität, der Unterschiedlichkeit von Menschen, dass diese einen positiven Nutzen hat. Ich finde es wunderbar, dass jeder für sich etwas Besonderes ist.

Ich wünsche viel Spaß beim Erforschen der Bedürfnisse und Umsetzen der Wünsche!

Herzliche Grüße

Moni Bock

#hsp#hochsensitivität#homeoffice#bedürfnisse#familie#wunderfrage#

999 Möglichkeiten wie es nicht funktioniert

Einer Anekdote zufolge soll Thomas Edison einmal auf die Frage, weshalb er nach so vielen Misserfolgen noch nicht aufgegeben hat, geantwortet haben: „Ich hatte keinen einzigen Misserfolg. Ich habe viele tausend Möglichkeiten entdeckt, die Glühbirne nicht zu erfinden.“

Wie komm ich gerade jetzt darauf und wohin soll es führen?

READ MORE

Es gibt so viele Möglichkeiten, da darf ich schon herumexperimentieren und mir dafür auch die Zeit nehmen. Es geht schließlich um DEIN Wohlbefinden!!!

So, den Teil, wie man das was man braucht um sich wohl zu fühlen dann auch umsetzt und seinem Umfeld, also Freunden, Familie, Kollegen, Arbeitgeber schmackhaft macht könnt ihr nächste Woche im nächsten Beitrag lesen. Sonst platzt dieser hier noch aus allen Nähten.

Macht euch schon mal an die Beantwortung der Fragen!

Herzliche Grüße

Moni Bock

#hsp#hochsensitivität#totemodell#nlp#edison#versuchundirrtum#testoperatetestexit#bedürfnisse#erfolgreich#lernerfahrung#lernen#testen#abgrenzung#

 

 

Podcast ist auf Spotify

Es ist aufregend, zumindest für mich! Ich habe meinen Podcast ins Leben gerufen und es auch geschafft ihn Online zu stellen und auf Spotify und Anchor zu veröffentlichen!

Mag ja sein, das jetzt manche sagen, “ Ja und? Wo ist denn da die Schwierigkeit?“ Für mich war es ein völlig neues Metier in das ich mich hineingearbeitet habe. Und darauf bin ich stolz (selbst Schulterklopf)!

Ab nächster Woche gibt es 14tägig eine neue Folge auf meinem Podcast.

Jedesmal mit einem neuen Gedankensplitter.

Dieser Podcast ist für Menschen, die mehr zum Thema HSP erfahren wollen.

Vielleicht um sich selbst und seine Bedürfnisse besser kennen zu lernen oder die seines Kindes oder Partners, vielleicht  auch um mehr darüber zu erfahren wie man als hochsensitiver Mensch in unserer, oft lauten, grellen und hektischen Gesellschaft, entspannt durchs Leben geht.

Ich freue mich ich auf eure Kommentare, Bewertungen und auch Inputs für weitere Folgen.

Herzliche Grüße

Moni Bock

HSP, Segen oder Fluch?

Der folgende Text wurde von einer jungen Frau geschrieben. Sie ist extrem hochsensitiv und schildert hier ihre Problematik mit sozialen Beziehungen. Aus meiner Coachingpraxis weiß ich, dass sie kein Einzelfall ist, dass viele ebenso empfinden.

READ MORE

Und siehe da, die Welt dreht sich noch, trotz dieser Veränderungen. Nein, nein, ich sagt jetzt nicht, dass alles super ist und der Virus ein Segen oder so. Aber er ist nun mal da und, auch wenn es manchmal nicht sofort oder nur schwer zu erkennen ist, so hat alles Negative auch etwas Positives.

Und eine positive Sache die ich unter anderem sehe, ist, dass es vielen hochsensitiven Menschen, zumindest in Teilbereichen, jetzt besser geht.  Ich wünsche mir, dass wir, wenn das Viruschaos vorbei ist, etwas von dieser Rücksichtnahme auf einander mitnehmen und mehr auf die Bedürfnisse der Menschen eingehen.

Herzliche Grüße

Moni Bock

#hsp#hochsensitivität#covid19#sozialebeziehungen#miteinander#ruecksichtnahme