Die Einheit von Geist, Seele und Körper

Unlängst wurde ich auf ein paar Zeilen von Gerald Hüther aus seinem Buch „Was wir sind und was wir sein könnten, ein neurobiologischer Mutmacher“ aufmerksam gemacht.

Folgendes ist hier zu lesen:

„ So geht das Zeitalter der Rationalität mit einer bemerkenswerten Erkenntnis zu Ende: Denken können wir, was wir wollen. Sogar Handeln können wir – zumindest eine Zeitlang – nach unserem Gutdünken. Aber um glücklich und zufrieden, mutig und zuversichtlich leben zu können, müssen wir in der Lage sein, etwas zu empfinden. Wir müssen also die Intelligenz und die Kraft unserer Gefühle wieder erkennen, schätzen und nutzen lernen.

READ MORE

Da verhalte ich mich gerne wie ein Virus das andere Menschen ansteckt, ansteckt mit positiven Gefühlen. Diese Viren dürfen sich tausendfach vermehren!

Herzliche Grüße

Eure Moni Bock

#hsp#hochsensitivitaet#corona#covid19#geraldhuether#emotionen

#bauchhirn#angemessenheit#hausverstand

Eine Antwort auf „Die Einheit von Geist, Seele und Körper“

  1. Positive Gefühle sind so wichtig. Gerade in Zeiten wie diesen. Es macht Mut, schenkt Vertrauen; und wenn man das weitergibt, merkt man, wie gut es anderen Menschen dabei geht. Und das tut einem selbst auch wieder gut. Es entsteht ein Miteinander. Wir alle müssen schließlich durch diese Zeit durch.
    Körper, Geist und Seele – eine Einheit, derer wir uns wieder bewusst werden müssen. Nicht nur für diese schwierigen Zeiten, sondern auch für später, wenn wir das Virus besiegt haben.
    Auf in eine schöne, lebenswerte Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.