Mein Buch entsteht

Dank der Hilfe meiner lieben Ghostmamas von der Ghostwriting Academy, habe ich es geschafft, mir einen Herzenswunsch zu erfüllen. Ich schreibe an meinem ersten Buch und ich bin im Endspurt. Für mich ein Wahnsinnsgefühl und ich kann es gar nicht erwarten es fertig in Händen zu haben. Worum es geht? Um Hochsensitivität. Nein kein wissenschaftliches Fachbuch, ich bezeichne es als „Biografischen Sachbuch Ratgeber“. Ihr findet darin einige meiner Erlebnisse der 3. Art, gespickt mit Infos und Tipps von meiner Seite. Ich will mit diesem Buch von mir und meinem Leben als Hochsensitive erzählen und eindeutig klarstellen, dass HS keine Krankheit ist und man sie wunderbar zum Positiven nutzen kann.

Das Buch war ein Entwicklungsprozess und so wie es jetzt ist, war es zu Anfang absolut nicht geplant. Es war für mich selbst total spannend diesen Prozess aus der Metaebene zu verfolgen. Ich merkte eindeutig, dass, zumindest bei mir, auch ein Buch aus dem Bauch heraus entstehen muss. Ich startete sehr kopflastig, plante die Inhalte, überlegte wie ich was, wissenschaftlich belegen kann, sollte, muss, aber irgendwas passte da nicht. Ich kam auch nicht recht weiter mit dem Schreiben. Ich vertraute meinem Instinkt und ließ mir Zeit und wartete ab. Und dann schossen mir Gedanken und Ideen durch den Kopf über Inhalt, Aufbau, Layout, ohne, dass ich mich krampfhaft bemühen musste etwas aus meinen Gehirnwindungen rauszuquetschen.

Auf einmal spürte ich mein Buch, ja klingt, schräg, weiß ich, war aber so. Und von da an flutschte es, ich schrieb einfach drauflos. Den Titel spuckte mein Hirn aus, während ich wieder mal an der Nähmaschine saß und mich eigentlich auf einen Hosenbund konzentrierte. Da war er und passte.

Ich bin so dankbar für das aufbauende Feedback meiner Ghostmamas Lisa Keskin und Moni Lexa, das mir einerseits Antrieb war und ist und immer eine Stütze. Fragen wie: „Kann ich das überhaupt? Mache ich mich nicht lächerlich damit? Darf ich mich überhaupt Autorin nennen?“ spukten immer wieder in meinem Kopf herum. Dank den beiden traute ich mich über das Projekt, das nun seit 1 Jahr läuft und nun bald abgeschlossen ist.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Herzliche Grüße eure Moni Bock

#buch#ghostwriting#hochsensibel#hochsensitiv#herzenswunsch

Please follow and like us:

Eine Antwort auf „Mein Buch entsteht“

  1. Hallo Moni, endlich wieder ein Beitrag von dir; ich habe schon lange darauf gewartet.
    Und über den Inhalt deines Blogs freue ich mich – ich kann gar nicht sagen wie sehr. Es ist so schön, dass du das geschafft hast und ich bin schon sehr neugierig darauf, was die Autorin in dir zu sagen hat.
    Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert